πυῤῥ-οπίπης

πυῤῥ-οπίπης

πυῤῥ-οπίπης, , der lüstern nach goldlockigen Knaben Gaffende, Goldlockenäugler, Ar. Equ. 405, von Kleon, mit Anspielung auf πυροπίπης, nach Weizen, d. i. nach der Beköstigung im Prytaneion äugelnd; der Schol. bemerkt, daß ihn Cratin. so genannt habe, τουτέστι τὸν φύλακα τοῠ σίτου, ὡς εἰς τὸ πρυτανεῖον παρέχοντα ἄρτους.


http://www.zeno.org/Pape-1880.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”